PDF erstellen      

Wir stellen uns vor ...

Die "Evangelische Kirche in der Region nördliches Zeitz" ist der Zusammenschluss aller evangelischen Kirchengemeinden in einem größeren räumlichen Bereich, der sich fast wie Drittelkreis um die Stadt Zeitz legt:
Der östlichste Ort ist Langendorf, an der B2 Richtung Leipzig bildet Profen den Abschluss der Region. Der nördlichste Ort ist Muschwitz, und am weitesten im Westen liegt Rathewitz. Im Süden wird die Region durch die Gemeinden begrenzt, die schon zum Stadtgebiet von Zeitz gehören: Aue-Aylsdorf und Zangenberg.

In diesem Gebiet leben knapp 3.000 evangelische Christen. 36 Kirchen, von denen der Großteil auch in Gebrauch ist, gehören dazu.

Seit dem Jahr 2005 arbeiten die Gemeinden dieser Region enger zusammen als bisher. Sie haben sich dazu entschlossen, als eine fest zusammengefügte Gruppe aufzutreten und so die kirchliche Arbeit in den manchmal kleinen Ortsgemeinden auch weiterhin zu ermöglichen.

Dabei bildet die Region einen freiwilligen Zusammenschluss, in dem die einzelnen Gemeinden bzw. Kirchspiele die Entscheidungshoheit haben. Damit die Zusammenarbeit klappt, hat sich der Regionalbeirat gebildet. In diesem Gremium arbeiten die Vorsitzenden der Gemeindekirchenräte, Kirchspielräte und die hauptamtlich Mitarbeitenden zusammen.

Äußere Kennzeichen der regionalen Zusammenarbeit sind die gemeinsame Homepage, der Gemeindebrief und der Regionalbeirat. Deutlich wird die regionale Arbeit auch am Verständnis der hauptamlich Mitarbeitenden als ein Team für die ganze Region. Zwei Pfarr- und anderthalb Gemeindepädagogenstellen können nicht mehr auf eine Ortsgemeinde bezogen werden. Die Mitarbeitenden arbeiten in der Region und nicht auf einer einzelnen Gemeindestelle.
Mehr als Äußerlichkeiten sind die Kirchentage, die alle zwei Jahre gefeiert werden. Hier kommen die Menschen aus dem großen Gebiet zusammen und lernen sich näher kennen, nehmen Impulse mit in ihren Ort und entdecken die Vielfalt kirchlichen Lebens in der Region.

In den Gemeinden selbst wächst der Blick über den eigenen Kirchturm hinaus. Gottesdienstgemeinschaften haben sich gebildet, in denen abwechselnd die Sonntagsgottesdienste gefeiert werden und man sich gegenseitig besucht. Nur so ist es möglich, dass jeden Sonntag in einem Umkreis von weniger als 10km immer ein Gottesdienst stattfindet und außerdem in den einzelnen Orten wenigstens alle sechs Wochen ein Gottesdienst gefeiert wird - in den meisten Orten sogar alle zwei bis drei Wochen.

Auf der Homepage der Region stellt sich die "Kirche in der Region nördliches Zeitz" mit ihren vielfältigen Gemeinden und Angeboten vor und lässt so andere auch entdecken, wie trotz schwieriger Bedingungen kirchliches Leben bis in die kleinen Orte hinein erhalten werden kann, wenn Gemeinden zusammenarbeiten.

Wenn Sie mögen, können Sie uns im Gästebuch einen Gruß hinterlassen. Und für Anfragen, Rückfragen und mehr stehen wir gerne zur Verfügung.

 

© Kirchen im nördlichen Zeitz | common2web.de